Loading...
BASELINE2019-03-15T13:07:38+00:00
NACHHALTIGKEIT – EIN ÜBERSTRAPAZIERTER BEGRIFF

Derzeit existieren circa 500 Nachhaltigkeitszertifikate. Beweis genug, dass eine einheitliche Definition und Kontrolle des Begriffes in weiter Ferne liegt. Um euch transparent darzulegen, was wir darunter verstehen, findet ihr hier die 4 Kriterien von denen mindestens 3 erfüllt sein müssen, bevor euch ein Kleidungsstück von IMPACT.CHOICES vorgestellt wird.

Ganz nach unserem Leitspruch #WearYourValues

FAIR

Das einzige Kriterium, das keines ist. Hier sind wir mal hart.

#NoExcuses

Schon lange sind die katastrophalen Arbeitsbedingungen in der Modeindustrie bekannt. Kinderarbeit, moderne Sklaverei, gesundheitsschädigende Zustände für Körper und Seele stehen an der Tagesordnung. Kein Kleidungsstück der Welt ist es wert, dass dafür ein anderer Mensch Schaden nimmt. Mehr gibt es hierzu auch nicht zu sagen. FAIR ist das einzige unverhandelbare Kriterium von IMPACT.CHOICES. Hier sind wir mal hart.

VEGAN

weil streicheln und kuscheln viel schöner ist!

Es gibt sicherlich glückliche Schafe auf Neuseeland, die viel Auslauf haben, ein natürliches Leben bis ins hohe Alter leben und die von ihrem Hirten beim Namen gerufen werden; Die ihre Portion Liebe, Zuneigung und Pflege erhalten. Aus Loyalität zu den Milliarden Tieren denen all dies verwehrt bleiben, hat IMPACT.CHOICES sich dazu entschieden, den Verzicht auf tierische Produkte als eines der 4 Kernkriterien aufzunehmen. Alle Artikel die nicht vegan sind (im Moment 1 Stück) sind gekennzeichnet. Alle Details und die Erklärung warum Ausnahmen gemacht wurden findet ihr in der Produktbeschreibung.

EUROPÄISCH

…wenn das Glück doch liegt so nah

Der Fokus auf Produkte die in Europa produziert sind, hat gleich mehrere Vorteile:

  • kürzere Transportwege – Emissionen werden somit niedrig gehalten
  • EU-Gesetze – die strengsten der Welt wenn es um Umwelt- und Arbeitnehmerschutz geht
  • Unterstützung lokaler Unternehmer – gerade im Slowfashionbereich sind diese meist noch klein und freuen sich über jedes verkaufte Teil!

BIOLOGISCH

der no-brainer

Das ganze Leben ist Chemie.

Stimmt! Auf unserer Haut hätten wir aber bitte gerne nur die gute Sorte…

20% der weltweit verwendeten Pestizide und Insektizide werden für die Modeindustrie auf Pflanzen gesprüht. 90% davon wiederum bei der Herstellung von Baumwolle. Dazu kommen erhöhter Wasserverbrauch und Düngemitteleinsatz durch Monokulturen. Faktoren die bei der Produktion von Bio-Baumwolle minimiert werden. Hier werden Fruchtfolgen, also die abwechselnde Bepflanzung von Feldern mit verschiedenen Pflanzen eingehalten um den Boden fruchtbar zu halten und Insekten in einer gesunden Balance zu halten. Dies wiederum reduziert die Notwendigkeit von Düngemitteln, Wachstumsregulatoren, Pestiziden, Insektiziden und Wasser.

Bis dato ist nur 1% der global hergestellten Baumwolle biologisch. Das können wir ändern, oder? #UseYourPower

RECYCLED

etwas aufgewärmtes schmeckt nicht..?!

Auch wenn man seiner Oma nicht widersprechen soll – hier hat sie mal nicht recht. Gulasch zum Beispiel schmeckt aufgewärmt sogar besser als frisch zubereitet!

Mutter Erde, oder unser Planet A wie wir ihn bei IMPACT.CHOICES liebevoll nennen (Du bist spitze! Wir lieben dich!) ist groß. Und seine Natur kann uns schier umhauen mit ihrer Vielfalt und Pracht. Die Kräfte die er bei Ereignissen wie Vulkanausbrüchen und Erdbeben zur Schau stellt sind atemberaubend… Vielleicht mit ein Grund, warum es uns die Vorstellung so schwer fällt, dass Planet A nicht unverletzlich ist. Nicht unverwüstbar ist. Dass auch er nur eine begrenzte Reproduktionsfähigkeit hat.

Diese zu erhalten, prägte den Begriff der Nachhaltigkeit.  „Einem Wald darf nicht mehr Holz entnommen werden, als er nachproduziern kann.“ Was logisch klingt, ist in den letzten Jahrzehnten durch immer größere Distanz zum Ursprung unserer Konsumgüter ignoriert worden. Recyclete Materialien schaffen keine GOTS Zertifizierung und sind meistens nicht biologisch, aber sie schonen unsere Ressourcen. Nichts neues wird entnommen sondern aus altem wird etwas neues gezaubert. Ein schöner Gedanke. Für uns und für Planet A.

IHR WOLLT MEHR ERFAHREN?

Mehr Informationen rund um das Thema Nachhaltigkeit in der Modeindustrie findet ihr unter „Nachhaltigkeit“ bzw wenn ihr auf diesen Button klickt. Danke für euer Interesse – ihr seid wunderbar! 🙂

Klickt hier für mehr zum Thema Nachhaltigkeit!